Laufrad - Für aktive Kinder

Irgendwann kommt bei jedem Kind der Punkt, an dem ein Dreirad oder Bobby Car nicht mehr ganz so beliebt ist. Für ein richtiges Fahrrad fehlt aber häufig noch die nötige Balance und die motorischen Fähigkeiten. Um diese Lücke zu schließen, sind Laufräder das ideale Fortbewegungsmittel für Kinder. Das hat mehrere Gründe:

  • Training des Gleichgewichtsgefühl
  • Motivation zur Bewegung durch neues Spielzeug

Laufrad aus Holz oder Metall?

Vor dem Kauf hat man die Qual der Wahl: Was eignet sich besser für den Nachwuchs, ein Laufrad aus Holz oder doch besser eines aus Metall? Diese Gegenüberstellung soll Dir dabei helfen, das passende Kinderfahrzeug zu finden.

Laufrad aus Holz Laufrad aus Metall
Material Holz ist ein natürlicher Rohstoff Metall kann „kalt" wirken
Gewicht leichter wodurch ansprechendere/kindgerechtere Designs möglich sind schwerer
Haltbarkeit auch beschichtetes Holz sollte nicht tagelang im freien/nassen abgestellt werden Metall ist witterungsbeständig
An Körpergröße anpassbar häufig nicht in der Regel ja

Laufrad vs. Fahrrad mit Stützrädern

Laufräder, seltener auch Lauflernräder genannt, sind vom Grundprinzip her sehr ähnlich zu einem Fahrrad ohne Pedale. Die Frage „Warum nicht zu einem Fahrrad mit Stützrädern greifen?“ ist also berechtigt. Die folgende Tabelle zeigt Dir einen Vergleich.

Laufrad Fahrrad mit Stützrädern
trainiert Gleichgewichtssinn ja nein
Gewicht leichter schwerer
Platzbedarf geringer größer
Preis geringer höher
Motivation neues Spielzeug nur ein großes Dreirad (=nichts Neues)

Darüber hinaus ist zu beachten, dass Kinder im empfohlenen Alter von 2 bis 5 Jahren sehr schnell wachsen. Stützräder lassen sich zwar demontieren, allerdings ist das (teure) Fahrrad dann oftmals schon nach kurzer Zeit nicht mehr groß genug und eine Neuanschaffung ist ohnehin fällig. Deshalb ist es lohnenswert, dein Kind mit einem Laufrad zu fördern und dann mit einem echten Fahrrad zu belohnen. Alternativ gibt es auch eine Kombination aus Laufrad und Fahrrad.